Der Aachener Autor Bernd Müllender stellt sein neues Buch vor.

Bücher über die Euregio und im speziellen Belgien ist eine Spezilialität des Eupener Grenz-Echo Verlags. Nach rund 20 Titeln über Aachen, Maastricht, Lüttich, Mons, Eupen, der Eifel & Ardennen, Südlimburg, der Vennbahn und belgischen Bieren ist mit „100 Orte in Ostbelgien & Umgebung“ jetzt ein neuer Band in der Reihe „Unterwegs…“ erschienen.
Der Aachener Autor Bernd Müllender – dessen lesenswertes Buch „Belgien – ein Länderporträt“ erst vor wenigen Monaten erschienen ist – ist ein großer Fan Ostbelgiens, kennt den Landstrich zwischen der Wallonie, der deutsch- und niederländischen Grenze seit vielen Jahrzehnten, und hat im vorliegenden Band eine Reihe skurriler Orte, Landschaften und Gebäude mit jeweils ganzseitigem Text und Foto in Szene gesetzt.
Seine besondere Aufmerksamkeit erhalten die individuell gestalteten belgischen Briefkästen, die auf 12 Fotoseiten ihren gebührenden Platz erhalten. Belgische Briefkästen befinden sich an der Grundstücksgrenze zur Straße, keinem Briefträger werden hier die – bisweilen weiten – Wege zum Hauseingang zugemutet. Aus Aushängeschild sind sie oft witzige Eigenkreationen und geben auch Rückschlüsse auf die jeweiligen Hausbewohner. Und dass es in Eynatten ein Möhren-Museum – mit eigener Möhren-Wetterfahne – gibt, war selbst dem belgischen Verleger Guido Bertemes bisher nicht bekannt.