Bewertung der Redaktion:
Kanada in den 1930ern: Maud Dowley ist eine selbstbewusste junge Frau, kreativ, begabt und mit einem verspielten Blick auf die Welt um sie herum.

Doch ihre Behinderung machte sie bisher abhängig von anderen. Stolz erträgt sie die Demütigungen und Bevormundungen ihrer Mitmenschen. Alles soll sich ändern, als sie in einem Laden die Anzeige für einen Job als Haushälterin entdeckt. Maud lässt sich von der ruppigen Art des einfachen Fischhändlers Everett nicht abschrecken und behauptet ihren Platz in dessen Hütte.

Hier beginnt sie wieder zu malen, mit überraschendem Erfolg. Die wahre Liebesgeschichte wird zum Filmporträt einer faszinierenden Künstlerin, die von der wundervollen Sally Hawkins („Happy-Go-Lucky“) mit entwaffnender Herzlichkeit gespielt wird und das ungewöhnliche Biopic zum Strahlen bringt.  \Lars Tunçay