Mobilität hängt an Tankstellen.

Vanessa Leißring hat sie in Nachtaufnahmen dem Gebrauchskontext entrissen. Sie schweben als leuchtende Dockingstations selbstverloren im Dunkel. „Die Kunstfigur Maik Wolfram, die sich im Internet als Creative Imperator inszeniert, vertritt die These, dass für das Kunstsystem spätestens seit der Einführung des Smartphones (2007) eine neue Epoche begonnen hat.“ (Pressetext) Aus seinem zweiten zwölfteiligen Zyklus mit dem Titel VISIONS werden die ersten 5 Werke gezeigt.

bis 3.6.
Vanessa Leißring – „PEtrol Stations“
Maik Wolfram – „Visions“
Galerie vorn und oben, Eupen