RWTH-Studenten sammeln Geld für ein gemeinnütziges Projekt auf Madagaskar. Spenden kann man online bei „Startsocial“.
Die gemeinnütze Studenteninitiative Enactus setzt sich für Projekte auf der ganzen Welt ein. Die Freiwilligen bei Enactus sind Studenten, die sich an ihren Universitäten zusammenschließen, um Projekte zu entwerfen und zu unterstützen. Hier ist auch die RWTH Aachen vertreten. Das Projekt „ex aqua“, an dem die Aachener beteiligt sind, versucht die Armut, die Mangelernährung und das Riffsterben auf Madagaskar zu stoppen und dort das Leben im Kleinen zu verbessern.

Die Initiative plant, nach Madagaskar zu reisen, um die Anlage vor Ort zu verbessern und auszubauen. Spenden werden im Rahmen eines Crowdfundings im Internet bei „Startsocial“ angenommen.