Klaus Doldinger, Airto Moreira und David Helbock kommen in diesem Jahr.

Die „Dürener Jazztage“ finden vom 6. bis 10. Juni statt. Verschiedene Veranstaltungsorte, drinnen und draußen, ziehen sich durch die Innenstadt. Am Donnerstag, den 7. Juni, gibt es in der etwas abseits gelegenen Fabrik für Kultur und Stadtteil ein Konzert mit dem niederländischen Masha Bijlsma Sextett.

Der Freitag gehört der Jazz-Legende Klaus Doldinger, der mit seiner Band Passport (feat. Jocelyn B. Smith) ab 20 Uhr den Rathausvorplatz bespielt. „Jazz in the City“ heißt es am Samstag, den 9. Juni, von 12 bis 17 Uhr in der Dürener Innenstadt – Dixieland, Swing- und New Orleans-Jazz for the shopping people. Samstagabend dann auf dem Rathausvorplatz David Helbock’s Random/Control. Das Trio David Helbock (Piano, Keyboard, Percussion, Electronics), Johannes Bär (Trumpet, Tuba, Sousaphon, Alphorn, Beatbox, Didgeridoo, Percussion) und Andreas Broger (Saxofon, Bassclarinet,  Flügelhorn, Percussion, Flute) stellt das neue Album „Random/Control“ vor.

Bei der obligatorischen Kneipentour (bei freiem Eintritt) kann man über 15 Orte und entsprechend viele Liveacts (Funk, Jazz, Soul, Rock …) abklappern. Nach einem Jazz-Frühschoppen und Brunch findet am Sonntagabend dann das Abschlusskonzert mit der Airto Moreira Group (Foto) in der Marienkirche statt.  \ rm