Bewertung der Redaktion:
Elle Marja ist als Lappin Angehörige der skandinavischen Ureinwohnerethnie, eines Volkes, das sich heute "Sámi" nennt.

Die praktizierte Rassenlehre im Schweden der 1930er betrachtet diese als minderwertig und geistig zurückgeblieben. Das bekommt auch Elle Marja zu spüren, bis die 14-Jährige irgendwann genug von dem klaglosen Verharren in Traditionen und der Ungleichbehandlung hat und den Ausbruch wagt.

Bemerkenswert ist das authentische Spiel von Laiendarstellerin Lene Cecilia Sparrok: Als jugendliche Elle Marja ist sie Herz und Seele des Films und verleiht ihrer Figur eine gleichermaßen rebellische wie verletzliche Seite. Regisseurin Amanda Kernell, selbst eine Sámi, ist nicht zuletzt mit ihrer Hilfe ein stilles Drama geglückt, das einen dunklen Fleck auf der weißen Weste des heute so toleranten Schwedens beleuchtet.  \   Peter Hoch