Bewertung der Redaktion:
Neïla (Camélia Jordana) entstammt einer algerischen Familie, kommt aus einem der Problemvororte von Paris und hat es mit Intelligenz und Fleiß an die renommierte Jura-Universität Panthéon-Assas geschafft.

Doch schon am ersten Tag kommt sie zu spät zur Vorlesung, woraufhin sie von Professor Mazard (Daniel Auteuil) rassistisch beleidigt wird. Für den brillanten Redner hat das Konsequenzen, die sich untrennbar mit dem Werdegang Neïlas verknüpfen werden.

Auch wenn der deutsche Verleih wieder mal einem französischen Film einen dieser typischen Titel mit Anrede und Namen der Hauptfigur verliehen hat, ist „Le Brio“ („Die Brillanz“) etwas anders gelagert als Aurora, Claude & Co. und arbeitet – nur teilweise klassischer „Wohlfühlfilm“ – mit Hilfe geschliffener Dialoge die Konflikte seiner Hauptfiguren und die Macht der Sprache heraus.  \Peter Hoch