Bewertung der Redaktion:
Wim Wenders hat einen Dokumentarfilm über den amtierenden Papst Franziskus gedreht.

Das Oberhaupt der katholischen Kirche gewährte dem Regisseur, der am 14.6. um 15 Uhr übrigens im Cineplex zu Gast sein wird, dazu Privataudienzen und ließ sich von ihm auf Reisen begleiten und beobachten.

Herausgekommen ist ein umfassendes und sympathisches Porträt, in dem fast komplett darauf verzichtet wird, andere Menschen aus dem Umfeld Jorge Mario Bergoglios zu Wort kommen zu lassen.

So wird das Publikum ganz unmittelbar Zeuge von den humanistischen Ansprüchen des bescheiden gebliebenen Mannes, der sich in seinem Amt besonders um die Ärmsten der Armen bemüht. Dazu zählt er nicht zuletzt auch den Planeten Erde, dessen gewissenlose Ausbeutung und gedankenlose Verschmutzung anzuprangern Franziskus nicht müde wird.  \Frank Brenner