Die Region Aachen veranstaltet am 16. Januar einen Deutsch-Niederländischen Grenzgängersprechtag.

In den Niederlanden leben und in Deutschland arbeiten? Oder andersrum? Als Grenzgäner gilt es einiges zu beachten.

Infotag
Angefangen von den Steuern über die Kranken- und Pflegeversicherung bis zur Rente gibt es Klärungsbedarf. Außerdem stellen sich die Fragen, wo bekommt man Kindergeld, Elterngeld oder kinderbijslag?  Oder an wen wende ich mich bei Arbeitslosigkeit?
Diese und weitere Fragen können auf dem Deutsch-Niederländischen Grenzgängersprechtag am Mittwoch, dem 16. Januar 2019 von 13 bis 16.30 Uhr im Eurode Business Center, Eurode Park 1, Herzogenrath/Kerkrade geklärt werden.

Initiatoren
Das Team des GRENZINFOPUNKTES Aachen-Eurode und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Aachen-Düren, des Bureau voor Duitse Zaken der Sociale Verzekeringsbank, der Deutschen Rentenversicherung, der deutschen Krankenkasse AOK und des niederländischen Zorgverzekeraars CZ, des UWV sowie des Expertenteams für Steuerfragen Team GWO der Finanzverwaltung NRW und des Belastingdienstes stehen für persönliche Beratungen zur Verfügung.

Die Beratung ist kostenlos und erfolgt ohne vorherige Terminvereinbarung.