Kunst

Die Ausstellung West Arch – A New Generation in Architecture zeigt disparate Konzepte und situative Planungen von 25 unkonventionellen Architekturbüros aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland.

Annette Besgen und Francois du Plessis stellen in der um neue Räume erweiterten Galerie Freitag 18.30 aus.

Was unzeitgemäß erscheint, wird im Raum für Kunst zeitgemäß gemacht Was für eine feinsinnige Handwerklichkeit.

Vor mehr als fünfhundert Besuchern hat der südafrikanische Jazz-Musiker Abdullah Ibrahim den Aachener Innovationspreis Kunst erhalten.

Seit 25 Jahren gibt Ute Hanczak in ihrer Korneliusgalerie der Kunst eine Chance.

Romain van Wissen zeigt in der Galerie freitag 18.30, was die gern totgesagte Malerei noch vermag.

Das Forum für Kunst und Kultur in Herzogenrath präsentiert neue Arbeiten von Klaus Endrikat.

Die Community für Cartoonisten und Zeichner im Netz trifft sich dieses Jahr in Aachen.

Wie die Maschinenwelt und bestimmte Technologien auf die Lebenswelt ausstrahlen, beschäftigt den Widerspruchsgeist von sechs Künstlern aus Berlin, Glasgow, New York und Paris, die Gastkurator Will Bradley im NAK versammelt.

Suse Wiegand (*1958) stellt in der Galerie von der Milwe ihre pfiffigen Objekte und architektonisch modulierten Raumgrafiken aus, in denen sie uns mit schwarzem Stift etwas weiss macht.

Graffiti – Vandalismus, Sachbeschädigung oder Stadtverschönerung? Die "Urban Styles 3.0"-Ausstellung lädt im Rahmen des Kulturfestivals "across the boarders" zu dem Phänomen Grafitti ein.

Mit der Klang-Performance "Taifa" eröffnete Sonja Mischor am 18.4. ihre Ausstellung im Atelierhaus Aachen und nahm die Zuhörer eigenwillig sanft auf eine Raum- und Klangreise mit, bei der priesterinnenlich keck diverse Muster aus dem Emotionsreservoir abgerufen und erzeugt wurden.