Stadtgespräch

Per Shuttle Bus zum neuen Arbeitgeber

An der RWTH ist es mal wieder "5 vor 12".

In seinem vierten Roman "Der Abfall der Herzen" erzählt Thorsten Nagelschmidt vom Sommer 1999 und einer intensiven Spurensuche im provinziellen Rheine: Was ist aus den Freunden und Plänen der damaligen Zeit geworden? Und wo treffen sich die Wahrheit und deren Verklärung? Im November kommt der Frontmann der Punkrockband Muff Potter zur Lesung in die Raststätte.

Christopher Ward ist seit August Generalmusikdirektor der Stadt Aachen. Im Interview mit Klenkes-Autorin Anja Nolte erzählt er vom Vertrauen ins eigene Können, von den Klängen der Planeten und seinem Plan, durch Musik ein kulturelles Kollektiv entstehen zu lassen.

"Glück kann man nicht kaufen," heißt es in einer Anzeige, "Tattoos schon und das ist so ziemlich das Gleiche." Da scheint was dran zu sein – ein Gespräch im Tattoostudio.

Europäischer Filmsonntag

Das "Dutch Mountain Film Festival", das grenzüberschreitende Festival mit preisgekrönten Kurz-, Dokumentar- und Spielfilmen, Workshops und Ausstellungen mit Bergthematik, wird von Jahr zu Jahr umfangreicher.

Der Oktober im Metropolis wird hochprozentig.

Die Hospizstiftung der Region Aachen kümmert sich um Menschen, die im Sterben liegen. Sie unterstützt seit Jahren die ambulante und stationäre palliative Versorgung. Mit ihrem großen Benefizabend „Herbstemotionen“ gibt sie bereits zum fünften Mal Gelegenheit, auf angenehme Art Gutes zu tun.

Aachen, Capitol
Mit der inzwischen fünften Staffel melden sich die „Capitol Classics“ zurück auf der Leinwand des traditionsreichen Kinos am Seilgraben.

Im Oktober wird vernetzt: Kreative, Startups und Business. Und das in der gesamten Euregio. Ein voller Monat, in dem beinahe täglich Neues passiert. Das Motto in diesem Jahr: "We are good at bad english". Neu außerdem: eine Award-Verleihung.

Der gesamte Kennedypark wird beim "Park Leuchten" wieder zwei Abende in buntes Licht getaucht, dazu gibt es artistische WalkActs und ein musikalisches Rahmenprogramm.