Das Autonome Zentrum Aachen feiert mit viel Livemusik.

Dieses Jahr sind es wahrhaftig 25 Jahre, die das Autonome Zentrum Aachen feiern kann, denn vor einiger Zeit stand alles für ein ganzes Jahr lang still. Dafür wird das „richtige“ Jubiläum am ersten Maiwochenende ordentlich gefeiert und das mit vielen lokalen Acts und veganem Essen.

Die Szene hat außer Musik noch viel mehr zu bieten und lässt sich ihr politisches Statement nicht vom Butterbrot nehmen. Rassismus hat keinen Platz im AZ, daher richtet sich das Angebot an Menschen jeder Generation, die diesen Standpunkt teilen. Musikalisch wird es groovig, funkig, punkig und ein wenig abgefahren. Dieses Jahr mit von der Partie sind Aachener Bands mit wohlklingenden Namen wie MoFo & The Sexy Humans (Funk), Fuse (Indie Rock), Bloodstains (80’s Hardcore Punk), Bold Sun (Stoner Rock) und The Big Bellies (Ska).

Frauenpower Hip Hop aus Griechenland fliegt mit Daisy Chain & Miss Zebra ein. Aus London kommt die Groove Rock Band Smiley & The Underclass, dessen Frontmann an Iggy Pop erinnert. Nicht weit haben es die swingenden Scruffyheads aus Köln, die mit Stil und Komik überraschen. Auf geht’s ins neue Jahr Musikkultur mit dem AZ Aachen.  \tgo

4.5.
„AZ-Fest“
18 Uhr, AZ