Im Geiste der 68er: musikalische Entwürfe von Cage, Ligeti, Rzewski und der Berliner Rapperin Sookee.

Im Rahmenprogramm der 68er Ausstellung im Ludwig Forum wird an zwei aufeinanderfolgenden Abenden Musik „gesprochen“, die von den Ideen der Protestkultur geprägt ist. Zum einen werden vom erweiterten Neue Musik Ensemble (NMEAC) Werke von Komponisten aufgeführt, die im Geiste des antiautoritären Denkens in Bezug auf die musikalischen Normen „Flashes of the Future“ waren, darunter John Cage und György Ligeti („Poeme Symphonique for 100 Metronome“ (1962)).

Eine Brücke zu heute bildet die Uraufführung einer Komposition für Ensemble und der Berliner Rapperin Sookee. Zum anderen präsentiert der in diesem Jahr 80 Jahre alt gewordene Komponist und Pianist Frederic Rzewski persönlich seine legendären Variationen des chilenischen Protestliedes: „The People United Will Never Be Defeated“, von der New York Times als „a landmark in the history of piano music“ gelobt.  \red

18.5.
Neue Musik Ensemble Aachen –
Gast: Sookee

19.5.
Frederik Rzewski: Solorecital mit ­Variationen des chilenischen ­Protestliedes: „The People United Will Never Be Defeated“

jeweils 20 Uhr, Ludwig Forum