Bewertung der Redaktion:
Die neue Platte heißt gleichnamig: "ShadowParty"
Ein Debutalbum alter Recken. Denn die Mitglieder dieser Band kommen aus so illustren Combos wie The Rentals, Devo, Marion und New Order, also fast schon eine Supergroup.

Und lustigerweise scheinen alle Mitglieder mit ihren Hauptbands zufrieden zu sein, denn sie klingen genau wie eine Schnittmenge aus den oben genannten Bands. Der Opener „Celebrate“ könnte so auch fast ein New Order-Album eröffnen, „The Curse“ klingt dann schon fast nach INXS, die Kraftwerk covern, „Marigold“ erreicht eine sommerliche Leichtigkeit, wie es sie so sonst nur bei den Shout Out Louds gibt, und „Present Tense“ schließlich lässt noch mal den Rave-Sommer ’89 sanft am Horizont erscheinen.

Nicht so schlecht, die Herren, aber leider auch ein wenig staubig, was sie sich da als eigenes Projekt verwirklicht haben. Aber wer diese Musik und Zeit liebt, bekommt noch mal ein hervorragendes Retro-Elektro-Wave-Pop-Album serviert. \ kk

Mute/PIAS