Bewertung der Redaktion:
Die passende Musik zum Wetter da draußen. Mit "Geography" und relextem Smooth-Jazz, Soul-Pop und einer Prise Hip Hop mit etwas Disco.

Was der erst 22jährige Tom Misch aus Süd-London hier für seine erste eigene Produktion anrührt, ist faszinierend in seiner nonchalant-lässigen Zugänglichkeit.

Die Referenzliste die Misch hier – unter Mithilfe der Rapper Loyle Carner, De La Soul und GoldLink – anzettelt, ist lang, aber mit einem Gespür für die (nicht gerade neue) Kombi aus George Benson-Gitarrenlicks, einer funky bassline, einer gestopften Trompete und dem Leslie-rotierenden Hammondsound, schafft er es mit seiner weichen Stimme dann meist auch über die Ziellinie.

Der Soundtrack zum Sonnenschein.

(Beyond The Groove/Kobalt)

ÄHNLICHE ARTIKEL