Bewertung der Redaktion:
Schwedische Jungs, die eine Band gründen und ein gute Zeit haben wollen mit fröhlichem Frischluft-Pop.

Herzlich Willkommen zum musikalischen Äquivalent von „Ferien Auf Saltkrokan“! Fern liegt hier jede Schwere, groß und prall steht der Sommer vor der Tür, munter poppen sich die Boys durch Uptempo-Nummern, wie sie der junge Beck auch mal hinbekommen hat. Alles hat hier ein bisschen Sixties-Vive, da auch mal ein bisschen Smash Mouth, mal funky, mal ein Disco-Beat, aber immer mit dominanter Farfisa-Orgel. So durchgehend gute Laune gab’s zuletzt bei den niederländischen Kollegen von Afterpartees. Und wenn die Lichter zur Freilichtdisko angehen, wer sänge da nicht gerne „I Forgot Your Name But I Like You“, mit ein bisschen Glück – oder Pech – vielleicht sogar ein Überraschungshit für diese Strandjungs. Pech deshalb, weil: Hände hoch, wer mehr als einen Song von Peter, Bjorn And John kennt! Und dann klingen TYV auch noch ein wenig wie diese. Aber hoffen wir, dass Two Year Vacation dieses Schicksal erspart bleibt und sie auf ewig die unbekümmerten Stenze ihres Debuts bleiben mögen. \    Karl Koch

(Clouds Hill)