Bewertung der Redaktion:
Das neue Album: "There’s A Riot Going On".

Für manchen Kontinuitäten muss man einfach dankbar sein, wie für jedes neue Yo La Tengo Album. Auch, wenn der Titel, gleich dem Sly And The Family Stone-Album von 1971, auf düstere Zeiten hinweist, bildet dies nur die Außenreferenz zum abgeschlossenen Innenraum dieses Albums.

Denn selten klangen Yo La Tengo weltferner, hippiesk selbstgenügsamer, warm und weich, wie im Inneren eines Floating Tank. Auch eine Art, auf die hysterischen Hasswirbel der Welt zu reagieren: Love Is The Answer! Die Band traf sich zum improvisieren, nach Monaten entstanden daraus lang dahinfließende Songs, darüber die sanften Stimmen von Ira Kaplan und Georgia Hubley. Wer also schon immer wissen wollte, wie der weise Alternative Pop von Yo La Tengo mit einer Can-artigen Collage-Technik klingt, bekommt hier die albumlange Antwort.

Yo La Tengos Ambient-Album, ein über einstündiger Trip auf eine pazifische Insel des Friedens. \ kk

(Matador/Beggars Group/Indigo)

ÄHNLICHE ARTIKEL