Bald ist es so weit. Die Fußball-WM 2018 in Russland steht vor der Tür und Aachens Kneipen und Open Air-Plätze bereiten alles für die Fußball-Fans vor. Hier eine kleine Übersicht.

Kapuziner Karree
In diesem Jahr wird für die Fußball-Weltmeisterschaft im Kapuziner Karree wieder groß aufgefahren. Rund 2.000 Menschen finden für das Public Viewing Platz im Kapuziner Karree. Die größte Leinwand in Aachen bietet trotz Sonne die Möglichkeit, die Spiele zu gucken.

Das Besondere: Es werden zu dem nicht nur die Deutschland-Spiele gezeigt, auch alle anderen Aufeinandertreffen werden hier live übertragen. Die Hardcore-Fußballbegeisterten sind hier also bestens aufgehoben. Damit alle ungestört ­gucken können und keine gefährlichen Gegenstände mitgebracht werden, wird der Bereich um das Kapuziner Karree abgesperrt und durch Secruity Personal kontrolliert. Der Eintritt ist frei, dennoch sollte man frühzeitig auftauchen, da die Plätze begrenzt sind. Die umliegenden Gastronomien – Aposto, Scenario, Cineplex, Kaiserwetter und Maier-Peveling’s – werden für die Verpflegung sorgen.

Café Kittel
Das Café Kittel macht auch großes Kino. Mit zwei Leinwänden und drei großen Bildschrimen dürfte man hier keine Sekunde verpassen. Zusätzlich bietet das Café Kittel eine extra WM-Karte mit Getränken und Speisen an.  \

cafekittel.de

Restaurant Magellan
Wie auch bei den letzten Europa- und Weltmeisterschaften, darf in diesem Jahr im Magellan mit einer Leinwand im Außenbereich und den zwei großen Bildschirmen im Innenbereich gerechnet werden. Der Restaurant-Betrieb läuft während der Spiele ganz normal weiter.  \

magellan-aachen.de

Pontstraße
In der Pontstraße werden auch wieder die üblichen Verdächtigen, wie das Sowiso, Egmont und die Molkerei, die Bildschirme anschmeißen und mit Drinks und Snacks für Stimmung sorgen. Und nach dem Spiel ist der Weg dann auch nicht mehr weit zum nächsten Club.  \

sowiso-aachen.de
cafe-egmont.de
molkerei-ac.de

Last Exit
Auch das Last Exit sorgt für WM-Sommer-Feeling. Neben einer Leinwand und einem Fernseher im Außenbereich, wird im Innenbereich eine Tribüne aufgebaut. Während der Spiele ist die Auswahl an Getränken und Speisen etwas schmaler als üblich, so werden unter anderem keine Heiß­getränke herausgegeben.  \

mylastexit.de

Insulaner
Auch das Insulaner hat sich mit einem großen Bildschirm für die WM bewaffnet. Auf der Terrasse fehlt es den Fußball-Fans dann auch nicht an Speisen und Getränken, denn man kann über die übliche Tageskarte bestellen.  \

insulaner-aachen.com

Rudeljubel
In Erkelenz Für das diesjährige Rudelgucken in Erkelenz wird wieder fleißig über Crowd Funding gesammelt,  damit die große LED-Leinwand und die FIFA-Lizenz bezahlt werden können. Bisher wurden knapp 41.000 Euro von 522 Unterstützern gespendet und somit das erste Ziel der Aktion erreicht. Weitere 20.000 Euro fehlen noch bis zum zweiten Ziel. Hier kann also auch mit ­Public Viewing gerechnet werden.  \

rudeljubel.de

Kulturbahnhof Jülich
Im Außenbereich des Kulturbahnhofs wird eine LED-Großleinwand aufgebaut.Passend dazu gibt es Getränke und ein Imbisswagen auf dem Gelände wird die passende Fußball-Nahrung bereithalten. Einlass ist immer 90 Minuten vor Anstoß. Der Eintritt kostet drei Euro oder einen Mindestverzehr von zwei Getränken.

kuba-juelich.de

Deutschland-Spiele in der ­Gruppenphase

Sonntag, 17. Juni, 17 Uhr Deutschland vs. Mexiko Samstag, 23. Juni, 20 Uhr Deutschland vs. Schweden Mittwoch, 27. Juni, 16 Uhr Südkorea vs. Deutschland