Opa Heinrich Krott hat den Betrieb in den 30er Jahren gegründet, Vater Karl-Heinz Krott die mobilen Verkaufswagen eingeführt. Heute sind Christian Schillings und seine drei Geschwister mit den bekannten, gelben Käsewagen auf allen Märkten vertreten.

„Butter Eier Käse Krott“ – so hat damals alles angefangen. Mein Großvater belieferte nach dem Krieg viele kleine Läden – Tante Emma-Läden, wie es sie heute nicht mehr gibt. Als er 1965 starb, übernahm mein Vater das Geschäft. Zu der Zeit wurde der Aachener Wochenmarkt vor dem Rathaus wiederbelebt, der seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr stattgefunden hatte.

Ab 1968 waren wir dort und auf den Großmarkt am Gut Wolf mit einem Stand vertreten. Mit der Vergrößerung der Familie wuchs die Idee, den Käse – andere Lebensmittel waren mittlerweile nicht mehr im Sortiment – mithilfe von Verkaufswagen auch auf anderen Märkten anzubieten, etwa in Brand, Stolberg oder Burtscheid. Das funktionierte sehr gut, mit den Jahren wurde unser Fuhrpark immer größer.

Wir Kinder haben schon von klein an im Betrieb mitgeholfen, etwa beim Beladen der Wagen vor oder nach der Schule. So richtig gegen Bezahlung habe ich das erste Mal mit 15 gearbeitet. Ich brauchte Geld für einen Motorroller, das war mein größter Traum damals.

Ab meinem 18. Lebensjahr – und der bestandenen Führerscheinprüfung – habe ich auch einen der Verkaufswagen gefahren und Kunden beliefert. Meine drei Geschwister haben zwischendurch beruflich etwas anderes gemacht, doch alle wieder den Weg zur Käsedynastie zurückgefunden.

Einen gemeinsamen Familienurlaub gab es nur sehr selten – das Geschäft ging immer vor. Nach dem Tod unseres Vaters müssten wir uns neu ordnen und orientieren. Wir haben gemeinsam mit unserer Mutter, dem geheimen Oberhaupt der Familie, beschlossen, den Betrieb weiterzuführen. Inzwischen läuft das Unternehmen wieder, die Käsewagen rollen kreuz und quer durch unsere Region.

Wir vier ­Geschwister sind alle mit eigenen Wagen unterwegs – jeder auf einer anderen Route – und decken die ganze Region von Kohlscheid über Aachen, Stolberg und Düren bis Roetgen ab. Ich glaube, dass unsere Kunden die Art und Weise schätzen, mit der wir unsere Produkte an den Mann bringen.

Ich selber habe drei Töchter, 17, 19 und 21 Jahre. Es freut mich sehr zu sehen, wie sie samstags oder vor Feiertagen mithelfen – so wie ich und meine Geschwister es früher taten.  \

Käse Krott
dienstags und donnerstags auf dem Aachener Wochenmarkt