Magazin

2017 war in Aachen und der Region viel los.

Der "Kappesball" geht mit altbekannten Gesichtern, aber auch Neulingen in die nächste Runde.

Seit 1890 werden in Aachen die bunten Nougat-Rhomben hergestellt, seit 1930 unter dem Namen Dresse. Heute leitet Inhaber Martin Dresse gemeinsam mit seiner Frau die Geschäfte.

"Ritter Rost und das Sternenschiff" ist das 16. Musicalbuch mit CD, das in Zusammenarbeit zwischen Autor und Illustrator Jörg ­Hilbert und ­dem Stolberger Komponist Felix Janosa ­entstanden ist. Eingespielt wurde die CD von Aachener Musikern.

"Herrenmensch"-Ausstellung erhält Designpreis.

Bei "Laserkatze" gibt es Geschenkideen und Dekoartikel direkt aus dem Laserschneider.

Die Yunus-Emre-Moschee ist auch ein ­Begegnungszentrum im Aachener Osten, ein Ort des ­Zusammenhalts und der muslimischen Glaubensausübung, ein Ort an dem ­traditionelle ­Werte und ­moderne ­Ansichten eine ­Verbindung ­eingehen ­müssen.

Seit 90 Jahren ist die Familie Stürtz im Kino-Business. Heute führen Sebastian Stürtz und sein Bruder Moritz die Geschäfte.

"5 vor 12" – Die RWTH-Wissenschaftsnacht geht in die 15. ­Runde und zählt heute weit mehr als 6.000 Besucher jeden Alters. Thomas von Salzen, Mitarbeiter des Dezernats für Presse und Kommunikation an der RWTH Aachen, organisiert das Event seit Tag eins. Im Interview erzählt er Klenkes-Autorin Anja Nolte von den Anfängen, vom Enthusiasmus und dem schönsten Moment am Abend.

Mit Vollgas zum Job geht es am 7. November 2017 bei der "Nacht der Unternehmen" (NdU) im Aachener Techologie­zentrum (TZA) am Europaplatz, wobei von dort aus auch die Buslinien starten, damit Unternehmen direkt vor Ort an ihrem Standort kennengelernt werden können.

Alexander Prinz und seine Schwester Beatrix Ohn führen das Aachener Familiengeschäft Lederwaren Schmitz in der vierten Generation.

Die zweite Edition des dezentralen Design-Festivals "hello ­designer tour" soll einen Monat lang zeigen, wie viel Kreativität in Aachen und in der Euregio zu Hause ist.